Liebe LeserInnen der Phase 2,

in die letzte Ausgabe (Phase 2.37) haben sich leider ein paar kleine Schnitzer eingeschlichen, die wir hiermit korrigieren wollen.

In Carl Melchers Beitrag zum Schwerpunkt »Nieder mit dem Diktator« stammt das auf Seite 16 in Fußnote 3 belegte Zitat nicht von Taheri (2009), sondern von Moqadam (2010), wobei die Angabe der Seitenzahl stimmt. Desweiteren wird auf der Seite 18 fälschlich behauptet, dass Mohammad Mossadegh eine Form von moderatem politischen Islam vertreten habe. Dabei sollte eigentlich gesagt werden, dass Mehdi Bazargan die Islamische Freiheitsbewegung Irans als Reaktion auf das Scheitern Mossadeghs gründete, den Bazargan zuvor unterstützt hatte, und es im wesentlich drei Strömungen im iranischen Nationalismus gab: eine monarchistische (quasi »kemalistische«), ein säkular republikanische (mit der Hauptfigur Mossadegh) und eine religiös nationalistische (deren Begründer Bazargan war).

Im Zuge des Lektorats des Leserinnenbriefs Amandas auf einen Beitrag Jorge L. Falksons haben wir eine Formulierung Amandas, die aussagen sollte, dass Falkson zufolge Leon de Winter die israelische Gesellschaft »in die Realität führen« wolle in »Reflexionen [...], die die Israelis in der Realität führen« übersetzt.

Gleich zu Beginn seines Textes »Postnazismus, Staatsableitung, Zivilgesellschaft?« wollte Oliver Barth in einer Fußnote auf eine anlässlich des Bündnisses gegen die Einheitsfeierlichkeiten in Bremen entstandene Langversion des Textes seiner Gruppe associatione delle talpe (Bremen) hinweisen. Die Fußnote ist leider im Zuge des Lektorats aus der Druckversion gekürzt worden. Dafür findet sich der Text unter folgendem Link: http://associazione.wordpress.com/2010/07/06/diskussionspapier-der-associazione-um-3-10/.

Und bei David Schweigers Text »Wir sind alle Özil« sind im Zuge einer Umformatierung alle Fußnoten verschwunden und fehlen somit in der Druckversion.
Alle Texte findet Ihr ab sofort auch in korrigierter Variante auf unserer Website: www.phase-zwei.org.